Willkommen auf der Website der Gemeinde Liestal



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Liestal: Im Grünen urban leben und produktiv arbeiten


"Im Grünen" und "urban"?

Aber sind diese beiden Begriffe kein Widerspruch?

Nicht so in Liestal, wo sich grüne Urbanität leben lässt: In unserer Stadt verbinden wir grüne Tupfer, Traditionelles und Entschleunigtes mit Dynamik, Modernität und Aufbruch. In minutenschnelle ist man mit dem Fahrrad oder dem Auto vom Herzen Liestals, unserer historischen Altstadt, dem Stedtli, in durchgrünten Quartieren und erreicht rasch saftig grüne Jurahöhen. Dort lässt sich die Aussicht bis in die Alpen, in den Schwarzwald und die Vogesen geniessen, Sport treiben oder man legt einfach nur eine kreative Pause ein. Näher nördlich zerschneidet der Rhein die Landschaft und Türme markieren die Stadt Basel. Während man dort beim Wohnen oder Arbeiten die nächste Fassade betrachtet und Hektik herrscht, kann man hier in Liestal durchatmen und der Blick ins Grüne schweifen lassen. Dennoch: Liestal ist keine Schlafstadt. Im Gegenteil: Unsere Stadt ist in den vergangenen Jahren aus dem Dornröschenschlaf erwacht und geprägt von einer unglaublichen Dynamik. Das Flaggschiff-Projekt umfasst die Modernisierung unseres Bahnhofareals. Mehrere hundert Millionen Franken werden in den kommenden Jahren durch die SBB in die Bahninfrastruktur investiert. Das mehr als in die Jahre gekommene Bahnhofsgebäude aus den 50er Jahren weicht einem modernen Dienstleistungszentrum. Darin ergeben sich neue Möglichkeiten, direkt am Puls der regionalen Verkehrsdrehscheibe zu arbeiten und zu «geschäften». Täglich strömen über 16'000 Pendlerinnen und Pendler nach Liestal – also knapp mehr als die Liestaler Wohnbevölkerung. Wir sind daran interessiert, dass der eine oder die andere sich hier niederlässt, um so nicht nur Weg und Zeit zu sparen, sondern ein angenehmes Leben in der urbanen Hauptstadt zu führen. Auch der Bildungsstandort Liestal soll weiter gestärkt werden. So soll der Besuch vom Kindergarten bis an die Universität in Liestal ermöglicht werden. Gerade die Neuansiedlung der Wirtschaftswissenschaftlichen und Juristischen Fakultäten im heutigen Güterareal liegt im Fokus des Stadtrats. Neben der weiteren Dynamik die von einem solchen Wissenszentrum ausgeht, soll damit ein Zeichen für die gemeinsame Universität, der Universität beider Basel, gesetzt werden. Liestal wird so auch ehemaligen Studierenden und Kadern der Zukunft bestens im Gedächtnis haften bleiben. Ebenfalls im Zeichen der Dynamik stehen die gegen vierzig Quartierpläne, die aktuell geplant bzw. realisiert werden. Der Stadtrat legt dabei Wert auf sorgfältige Planung, um in Zeiten der Verdichtung grüne Oasen zu erhalten. Gemeinsam mit dem Kanton sollen die Gebiete im Areal Kreuzboden weiterentwickelt werden. Parkplätze sollen sinnvollen Nutzungen weichen, wie Wohnungen und Geschäftsbauten, die mit dem nahen neuen Bahnhof sowie dem Anschluss an die A22 bestens mit der Region vernetzt sind. Aber auch das Traditionelle hat für den Stadtrat einen hohen Stellenwert. Neben den Bräuchen, wie Chienbäse, Maisingen oder dem Banntag legen wir Wert darauf, dass unser historisches Zentrum lebendig bleibt. Mit der neuen Rathausstrasse, unserem neu sanierten Wahrzeichen, dem Liestaler Törli sowie den neu lancierten Märkten legt der Stadtrat die Basis, dass unser Detailhandel und die Gastronomie gestärkt werden. Dadurch helfen wir mit, Erlebnisse im Stedtli zu schaffen, die zum Verweilen und Geniessen einladen. Damit – so sind wir überzeugt – kann den markanten Veränderungen im Detailhandel getrotzt werden. Auch die Anbindungen ins Stedtli sind dafür zentral. Neben der Ankunft vom Bahnhof via Allee, möchte der Stadtrat auch die Nordanbindung der neuen Quartiere via Ziegelhof stärken. Liestal gibt sich also dank der dynamischen Entwicklungen urban. Dank historischem Kern und Naturnähe und Verbundenheit zu unserer Heimat, vermögen wir es aber zu garantieren, dass wer hier wohnt, arbeitet oder ein Unternehmen betreibt, sich bei uns wohl fühlt. Mit unserer Politik wollen wir dazu beitragen, dass die aktuelle Dynamik auch für kommende Generationen anhält, Urbanität Einzug hält, aber auch, dass Bewährtes bestehen bleibt. Ich heisse Sie auf unserer Homepage herzlich willkommen und lade Sie ein, neben einem virtuellen Rundgang auch unsere Stadt als Ort der Dynamik UND der Entschleunigung zu erkunden. Daniel Spinnler Stadtpräsident